weber1-2001.jpg (213939 Byte)   weber2.jpg (213510 Byte)
Stud. Katrin Weber, Uni- Trier, und Prof. Dr. Wolfgang Blankenforth nei der Arbeit

5. September 2001

Betreff: Report über

Hauptaspekt für die praxisorientierte Fachhochschule:

 FH =

 

Wirtschaft

  Ein Report über  wird sich lohnen, da

  1.      die Region Trier einbezogen ist, aber auch ganz Deutschland und Ausland,

2.       eine löbliche Selbstinitiative von Trierer FH-Studierenden ist,

3.      interessante Veranstaltungen angeboten werden,

4.      es sich um die Zusammenarbeit von z.T.
Studierende + Professoren + Absolventen der FH Trier - Trierer Unternehmen (Inhaber, Manager, Mitarbeiter, Auszubildende) / Industrie-, Handwerksunternehmen, Consultants - Kammern und Innungen + auch Besuch Trierischer Volksfreund + Sponsoren und Förderer wie Nikolaus-Koch-Stiftung + Oberbürgermeister, WirtschaftsdezernentIn + + +
auch Trier, Inland, Ausland
handelt

5.      dementsprechend viele Aspekte zusammengetragen werden können:
 Gründer + führende Trierer Wirtschaftsführer + FH-Präsidentin + HwK-Präsident? + FH Absolventen im Beruf + Referenten + + +

 

Inhalt:

AkTIM-Inhalt für Pressevorschlag 5. September 2001

1.     Idee

2.     Entstehung

3.     e.V.

4.     Arten von Zusammenarbeiten siehe Wirtschaftsdiagramm

5.     Grafiken

a.      Wirtschaftsdiagramm

b.     Grafik Kristen

c.     AkTIM-Logo

d.     Plakate

e.      Zusammenarbeiten

6.     Bilder

a.      Veranstaltungen

b.     Persönlichkeiten

                                                              i.      Wirtschaft

1.     Dr. Niewodniczanski

2.     Gen.-Bev. Klasen

                                                            ii.      Kammer

1.     Präsident Jänschke

                                                          iii.      AkTIM

1.     AkTIM-Gründer

2.     AkTIM-Vorsitzender

                                                         iv.      Studierende

                                                           v.      Absolventen

 

 

siehe auch Ordner

 
  1. Themen: 10 Jahre AkTIM einschließlich Projekt Management und Winterschool II (2 Beispiel: Amerika-Reise, Professionelles Zuhören, Marktorientiertes Management (Bitburger; angewendet auch bei eppers usw.)
    weiter aktuell: Olk, Erstsemestertreffen ...
  2. Wer ist AkTIM: Schnittstelle zwischen FH und Wirtschaft
  3. Wer ist AkTIM ?

    AkTIM  ist eine studentische Selbsthilfeorganisation und versteht sich als Schnittstelle zwischen Wirtschaft und Hochschule - gegründet 1991.

     

  4. Entstehung: Gründung 1991, eingetragener Verein 1994
  5. Was will AkTIM: fachlich, theoretische FH-Wissen praxisnah aufbereiten, einschl. Persönlichkeitsbildung und Kommunikation; fachübergreifend und interdisziplinär
  6. Beschreibung Logo --> Halbkreise: Vernetzung Wirtschaft und FH
  7. Was bietet AkTIM
  1. Kontakte und Unternehmen, mit den AkTIM zusammenarbeitet (bisherige Kontakte)
  2. Bilder: aus den Workshops
  3. Grafiken: Wirtschaftsdiagramm, Logos
  4. Persönlichkeiten durch Bild mit Untertitel:
    Präsidentin r. Ehmke, Hwk-Präsident H. Jänschke, McDonald's: Ehepaar Willmanns, HARIBO: Herr Klasen, Bitburger: Dr. Niewodniczanski, Mitgründer von AkTIM: Dietmar Schmidt, ?: Frau Isele, Laeis-Bucher: GF Eping, Knurz: Herr Schmidt, Oberbürgermeister Schroeder
  5. Meinungen von Absolventen: Jan Viesel, Karsten Drath, Jan Ricken
  6. Texte: siehe Karsten Drath, ?Jan Viesel;
  7. Überarbeitung der Präsentation

ehemalige Veranstaltungen als Beispiele Aufführen
aktuelle Veranstaltungen

Verteilung von Plakaten

Mentorenidee - Betreuung