Einladung 

Willkommensgrüße: Wolfgang mit Ulla 

 ????????

Einladung

 [An den Handwerkskammer-Präsidenten Rudi Müller, vormals HwK-Vize-Präsident bzw. Obermeister der Schreiner-Innung Trier-Saarburg]

Lieber Rudi!

Deine (unten stehende) Erinnerung an unsere weitgehend gelungene gemeinschaftliche Arbeit, im Wesentlichen seit 1999, inspiriert mich ... wieder einmal ...

Ich mache mir entsprechende Gedanken und versuche dabei, durch ein “REPLIK“ über unsere Zusammenarbeit – mit dem Kern „Fitness 2000“ – aufleben zu lassen.

 Insbesondere steht im Mittelpunkt unsere Gemeinschaftsarbeit beim Multimediawettbewerb 2000 der rheinland-pfälzischen Landesregierung, im Rahmen ihrer Landesinitiative rlp-inform innovative und tragfähige Ideen und Konzepte auf dem Gebiet von Multimedia, „Internet lernen – wir tun’s“.

 Unsere Leistungs-Teilnahme wurde durch Schreinermeister Winfried Feller angeregt,
wobei wir im Landeswettbewerb mit 30.000 DM in der Vorrunde und danach in der entscheidenden Runde 300.000 DM (bzw. durch Eigenbeteiligung 600.000 DM) prämiert wurden.

 Wir wurden dafür am 5. Dezember 2000 durch den damaligen Ministerpräsidenten Kurt Beck und seinem stellvertretenden Ministerpräsident und Minister für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau, Hans-Artur Bauckhage, in Mainz festlich ausgezeichnet.

 Das Besondere an dem Projekt ist die übergeordnete Zusammenarbeit verschiedenster Institutionen, besonders in der Trierer Region, wie

die Hochschule Trier,

durch starke Unterstützung der damaligen Präsidentin – als “Schirmherrin“ - Dr. Adelheid Ehmke,

ebenfalls den Vizepräsident Prof. Gerd Diethelm,


                den Fachbereich Lebensmitteltechnik, vertreten durch den Dekan Prof. Dr. Jürgen Apelt,

sowie unter starker Beteiligung zahlreich engagierter Hochschul-Studierenden,
hier hervorzuheben der Projektleiter Stud. Jürgen Müllenbach und Ralph Maximini, Christian Gorges, Stefan Langhanki, Tobias Schütte, Frank Seemann, Michael Wildt,


beziehungsweise durch die als gemeinnützig anerkannte studentische Selbsthilfegruppe
„AkTIM = Arbeitskreis Trierer Ingenieure, Informatiker und Informatiker für’s Management (zuvor Modedesign)“ – den du stark unterstütztes - vertreten durch die damalige Vorsitzende Julia Isele sowie Julia Schneider (Universität Trier?),
auch die Studierenden Jan Ricken, Anne Gronimus, Sebastian Krug, Sascha Bormann, Sven Träder, Dipl.-Ing. Jan Viesel;

dadurch erfolgte eine ungewöhnliche Einbindung von Studierenden verschiedener Fachbereiche,
anteilnehmend der AkTIM-Mitbegründer Dipl.-Informatiker Dietmar Schmitt und der ehemals langjährigen AkTIM-Vorsitzenden Dipl.-Ing. Karsten Drath;

 

mit dem Trierer Handwerk (woraus viele weitere, andersartige Zusammenarbeiten und Projekte entstanden),

 gestützt vom ehemaligen Handwerkskammer-Präsidenten und Schirmherrn Hans-Josef Jaenschke
und von dir als damaligen HwK-Vizepräsident,

Hauptgeschäftsführer Ass. Hans-Hermann Kocks und Dipl.-Kfm. Carsten Wartner von der Abteilung Wirtschaftsförderung, ebenfalls Dipl.-Kfm. Thomas E. Fantes von der HwK Projekt- und Servicegesellschaft mbH,

die Kreishandwerkerschaft Trier-Saarburg, vertreten durch Kreishandwerksmeister Herbert Tschikardt bzw. Geschäftsführer Günter Köhn;

 

hervorzuheben die Schreiner-Innung Trier-Saarburg [Initiator Schreinermeister Winfried Feller, Obermeister der Schreinerinnung und stell. Landesinnungsmeister von HKH, Stefan Zock, ebenfalls Schreiner Peter Thelen, sowie Kurt Follmann (Der Schreinerladen), Jürgen Willems, Otmar Kirsten ...],
siehe ebenfalls die in der Studie aufgelisteten Handwerks-Unternehmen,


zu erwähnen ist die Beteiligung des Obermeisters der Bäckerinnung, Bäckermeister Raimund Licht aus Lieser,


mit dem von uns beiden initiierten
„Seniorenrat der Schreiner-Innung Trier-Saarburg“,


unter der Obhut des (inzwischen leider verstorbenen) Ehrenpräsidenten
Ernst Annen und besonders engagierten Schreinermeister der Region wie Klaus Fisseni, Hermann Wirtz (der durch seine unermüdliche Hingabe die Tradition des Schreinerhandwerks mittels „Schreiner-Fahne“ bis in die Gegenwart pflegt), Helmut Esslinger (der gegenwärtig an der Herstellung des Römer-Schiffes von Prof. Dr. Christoph Schäfer von der Universität Trier – durch dich vermittelt – beteiligt ist), Helmut Schröder, Karl Schmitt u.a..

Unsere Media-Studie erfolgte aus der Umfrage durch Studierende im Rahmen des „Fitness 2000-Progamms“ in knapp 100 (!!!) Schreinerbetrieben zwecks Feststellung des verschiedenartigen Bedarfs der Schreiner u.v.m..

 

in großartiger Zusammenarbeit mit dem TZT Technologie-Zentrum-Trier, Prof. Dr. Heiko Hansjosten,
und seinem Bruder Dr. Ralph Hansjosten (Erstellung der „Schreiner-Chronik“ auf wissenschaftlicher Basis in Buchform).

 Ebenso Diplom-Romanistin Silke Brüggebors vom Trierer Euro Info Center.

Unterstützt hat uns dankenswerter Weise die Firma Hees & Peters, vertreten durch den ehemaligen, leider verstorbenen Geschäftsführer Franz-Josef Michels,

Banken und Sparkassen,

das Unternehmen KREAKON,

wobei das Projekt aus einem anderen Projekt des
Marketingbeirates mit den Schreiner-Innungen der Kreishandwerkerschaft Trier, Fachhochschule Trier ... der Firma Leyendecker – Ihr HolzLand – durch den Geschäftsführer Edwin Steffen
sowie Mitarbeitern entstand,

auch erwähnenswert die Druckerei-Buchbinderei Franz Mohr, Frau Marianne Mohr.

Durch uns, lieber Rudi, haben sich in der Region Trier weitgehend erstmalig neue Partnerkonstellationen ergeben aus

                 WIRTSCHAFT

 + WISSENSCHAFT [Trierer Hochschule + !!!Universität Trier!!! + (Berufsbildende) Schulen u.a.]

 

                „VERWALTUNG“ (siehe oben); zu erwähnen ist dabei die Stadt Trier mit dem Oberbürgermeister Trier, Helmut Schröer, und Wirtschaftsdezernentin Christiane Horch ..., Landrat Dr. Richard Groß.

Unvergesslich die
MEDIA
, nicht nur Fernsehen und Funk, sondern auch die Printmedien, wobei der

TRIERISCHE VOLKSFREUND eine exorbitante, dankenswerte Rolle bei der Unterstützung unserer Arbeit spielte!

 Wichtig war damals unser Anliegen:

               
„Aufgrund des multimedialen Booms ist die Schreiner-Innung Trier-Saarburg herausgefordert,

                sich der Zukunft zu stellen“.

 

Dabei legte das Media-Team den größten Wert auf die Erreichbarkeit für die
                              
KUNDEN
!
An sie ist durch eine kundenfreundliche Netzwerkanbindung vorrangig gedacht (siehe Details in der Studie)!

Dies mit dem Ziel einer vielfältigen Medienkompetenz durch die Vermittlung von nützlichen Kenntnissen und praktischen Fertigkeiten.

Was wir darunter verstehen, ist aus unserer Studie „Das Trierer Schreiner@Netz“ zu entnehmen. U.a. eine Plattform für die Handwerker selbst zu schaffen ...

Bei all den Aktivitäten hatte ich bislang den stets den ungeheuren Einsatz meiner Ehefrau,

                                               Dr. phil. Ursula Blankenforth

„vergessen“. Dies geschieht an dieser Stelle zum ersten Mal! Sie ist ja stark mit dem Schreiner-Handwerk verbunden und setzte sich entsprechend ununterbrochen und vielfältig (fast unmerklich) ein.

Gedenken Hermann Wirtz

Von: Müller, Rudi [mailto:rmueller@hwk-trier.de]
Gesendet: Mittwoch, 9. Januar 2019 15:43
An: ProfWBC <
ProfWBC@blankenforth.de>
Betreff: Re: Denk grad an Dich

 Du hundertmal mehr!

Von meinem iPhone gesendet


Am 09.01.2019 um 15:41 schrieb ProfWBC <
ProfWBC@blankenforth.de>:

Ja, wir beide haben sehr gut zusammengearbeitet. Du warst immer offen, und ich hatte eine Arbeitsfreiheit. Wir beide waren immer fleißig.

 

Das Original steht bei mir.

 

Ich freue mich über Dein Gedenken.

Dankesgrüße von

Wolfgang

 

ProfWBC@Blankenforth.de => (+49) 01515 4734 212

Ringstraße 2, D-54316 Pluwig bei Trier

 

 

Von: ProfWBC [mailto:ProfWBC@Blankenforth.de]
Gesendet: Montag, 11. Februar 2019 12:45
An: 'Seljora Tamplon' <s.tamplon@gmx.de>
Cc: (mitcherdtmann@gmail.com) <mitcherdtmann@gmail.com>; christian.sassenbach@t-online.de <christian.sassenbach@t-online.de>; Berry +Nickel geb. Shala (bnickel87@gmx.de) <bnickel87@gmx.de>; Claus Rettig + Elisabeth Jubien (ClausRettig@t-online.de) <ClausRettig@t-online.de>; Doktorand Michael Gubenko (mgubenko@web.de) <mgubenko@web.de>; Dr. Rainer + Erika + Bettina + Jan-Henrik Kruse (ConFiCom.Kruse@t-online.de) <ConFiCom.Kruse@t-online.de>; Dr. Ulla Ursula ++Blankenforth (DrUTB@Blankenforth.de) <DrUTB@Blankenforth.de>; Dr. Wolfgang + Josefine Roth (Dr.WolfgangRoth@gmx.de) <Dr.WolfgangRoth@gmx.de>; eberhardbachem93@gmail.com; Gisela + Horst Niggemann (gisela-niggemann@freenet.de) <gisela-niggemann@freenet.de>; Heinz + Dorothée + Mark Valerius (dhvalerius@web.de) <dhvalerius@web.de>; HWK-Präsident Rudi + Jenny +Müller (info@schreiner-mueller.de) <info@schreiner-mueller.de>; HwK-Präsident Rudi +Müller (rmueller@hwk-trier.de) <rmueller@hwk-trier.de>; Lehramtstudent Fabian Nowald (Fabian.Nowald@gmail.com) <Fabian.Nowald@gmail.com>; Linda Ryan-Pohl (lindarp@t-online.de) <lindarp@t-online.de>; Malte (s2mekoen@uni-trier.de) <s2mekoen@uni-trier.de>; Max Maximilian Seidl (Seidl.Maximilian06@gmail.com) <Seidl.Maximilian06@gmail.com>; Monika Girndt , M.A. Bibliothekarin (mo.girndt@googlemail.com) <mo.girndt@googlemail.com>; President Dr. Adelheid Ehmke (ess-godendorf@t-online.de) <ess-godendorf@t-online.de>; Prof. Dr. Christoph Schäfer (christoph.schaefer@uni-trier.de) <christoph.schaefer@uni-trier.de>; Prof. Dr. Helmut Girndt (hgirndt@googlemail.com) <hgirndt@googlemail.com>; Prof. Dr. jur. Thomas + Elke + Corinna + Donata Clemens (el.clemens@t-online.de) <el.clemens@t-online.de>; Prof. Dr. Karl-Heinz + Linda + Peter + Sonja Pohl (pohlk@uni-trier.de) <pohlk@uni-trier.de>; Regisseur Karsten Müller (elefax@elenovela.eu) <elefax@elenovela.eu>; roswithaantonia@aol.com; Stud. Bene Benedikt (Benediktley@gmx.de) <Benediktley@gmx.de>; Student Lutz Griese (lutzgriese@web.de) <lutzgriese@web.de>; Studiendirektorin Heidrun Peters (Heidrun.Peters@t-online.de) <Heidrun.Peters@t-online.de>
Betreff: AW: Danke.

Fehler: Ich habe den alten, umfangreichen Verteiler übersehen (ging alles zu schnell?) – Entschuldigung ...

 Liebe Seljora,

lieber Wladimir!

 

A.      Aus Freude und Dankbarkeit hatte ich den nachstehenden Brief entworfen.

Leider konnte ich ihn nicht mehr vollenden. Inzwischen haben wir ja u.a. telefonisch kommuniziert.

 

Den in Kladde geschriebenen Text möchte ich dennoch an euch schicken. In Dankbarkeit!

 

B.      Hinzukommt, dass wir am 16.11.2019

 

eine ganz besonderer Veranstaltung bei uns haben werden. Mit dem NEWA-Ensemble aus Petersburg. Gesponsert in unserem Haus von Horst /Schauspieler, Vagant und Pädagogin Gisela (sowie Max) Niggemann.

 

LETZTMALIGES (nach knapp 25 Jahren) „Pluwiger FORUM“ unter dem Motto „BEGEGNUNGEN“! http://www.blankenforth.de/goal/cult/philo/begegnung2019/anmerkungen.htm (in Kladde)

 

Eine besondere Einladung wird noch an euch/alle gehen.

 

Hier der „informellen“ Erstentwurf einer Webseite http://www.blankenforth.de/goal/cult/philo/begegnung2019/ (wird täglich verändert.)

 

Dort könnt ihr den Erstentwurf eines Video aufrufen.
Sonst aber hier
https://youtu.be/OO7F2l-9wpA

 

C.      Wir freuen uns, dass bereits großes Interesse allerseits(der dir vertrauten Freunde) besteht. Und die max. Anwesenheits-Anzahl von 30 prinzipiell erfüllt ist.

 

Ihr dürft NICHT FEHLEN!

(Erbitten Kurznotiz eures Interesses – danken für euer Verständnis.)

 

(Gerne rufen wir euch bei Rückfragen an.)

 

 

Willkommen also!

 

Bestimmt werden wir auch andersweitig in Kontakt stehen.

Darauf freuen wir uns

 

In Dankbarkeit!

 

 

Wolfgang mit Ulla

 

x.x.x.x.x.x.x.x.x.x.x.x.x.x.x.x.xx.x..x

 

Liebe Seljora,

lieber Wladimir!

 

Danke für die positive Resonanz als schöne Ermutigung.

 

Ihr beide habt ja WUNDERBAR zum Gelingen beigetragen. Ich (und die anderen Gäste) haben ja euer herrliches Essen sehr genossen. Es war etwas Besonderes. (Schade, ich hätte es gerne coram publico würdigen wollen. Nicht jedermann realisierte euren Beitrag. Dies hole ich mit dieser @Mail dankend nach.) [Wir brauchten anschließend bis zu 4 Tagen für das Aufräumens, mindestens 14 Tage vorher begannen die Vorbereitungen ... und das alles sehr gerne.]

 

Die Unterbringung im Hotel war zwar eine Erleichterung (vielen Dank), sorgt aber auch für eine Trennung. So waren die Gespräche bis in die Mitternacht höchst intensiv und das Frühstücken am nächsten Morgen verbindend (ihr hättet es geschätzt und bestens aufgrund eurer Lebenserfahrungen dazu beigetragen).

 

Ermutigt vom Ablauf, gedächten wir das "Pluwiger FORUM: ‚BEGEGNUNGEN‘" auf jeden Fall noch einmal (letztmalig?)

 

                aus Anlass meines Fünfundsiebzigsten

vermutlich am 16.11.2019 um 14:45 h (für Anreisenden vom Fr 15. bis 17.11.)
                (es könnte eine UNGLAULICHE Veranstaltung aufgrund einer vermutlichen Besonderheit werden)

 

zu gestalten.

Vermutlich wird es "persönlicher", also insgesamt MEHR geselliger gestaltet. (... ich arbeite daran)

 

Bitte an ALLE:    KOMMT ALLE WIEDER, NOTIERT EUCH DEN TERMIN!

 

Herzstück des"Kultur2018-Treffens" (so auch die "allgemeine" Meinung") waren meine sehr, nein höchst geschätzten studentischen Fußballfreunde der Universität Trier, die mich ja dankenswerter Weise immer wohlwollend bei sich aufnahmen:

 

                Die LOKOMOTIVE! http://www.blankenforth.de/sport/uni-di/index.htm 

                mit dem Schlachtruf http://www.blankenforth.de/sport/uni-di/trikot/schlachtruf.htm :

cid:image001.png@01D496D8.0996B100

 

So hört es sich an:           http://www.blankenforth.de/sport/uni-di/trikot/VID-20160706-WA0034.mp4

 

Ob die studUniTriererFußballFreundeLOKOMOTIVE beim nächsten Mal an diesem Termin oder an einem EXTRA-Treffen teilnehmen, finde ich noch heraus. Ich arbeite bereits jetzt an einer Alternativlösung. konzeptionell! Auf jeden Fall wünsche ich mir ein Zusammensein mit ihnen ... Auf jeden Fall!

 

-----Ursprüngliche Nachricht-----

Von: Seljora Tamplon [mailto:s.tamplon@gmx.de]

Gesendet: Montag, 19. November 2018 15:00

An: ProfWBC <ProfWBC@Blankenforth.de>

Betreff: Danke.

 

 

 

Liebe Ulla, lieber Wolfgang,

 

Vielen Dank für das wunderbare Treffen. Es war enorm interessant. Ihr habt das Beste gegeben, damit der Forum so interessant war.

 Wir wünschen Euch alles Gute und werden uns sehr freuen auf neue Veranstaltungen.

 

Mit Liebe und Hochachtung.

 

Eure Seljora und Wladimir Tamplon

 

Heute entschied sich eine großartige Bombe für den 16.11.2019.

Deshalb werden wir sehr viel Interessenten vorfinden. Ulla und ich freuen uns sehr über eine großzüge Gabe!. Bevorzugt werden die treuen FORUM-Teilnehmer, also du auch!

BALD mehr darüber. Ich kann‘s nicht abwarten, es kund zu tun!

Nicht auszuschließen, dass es mit unseren 75 Jahren das letzte Mal sein wird.
Dringende Empfehlung: sage vorläufig zu.
Bald mehr!

Dirk ist mit seiner Familie schon das und bleibt über Weihnachten. So kann ich Louisa ein paar Tage genießen.

W: Ja, genieße es sehr. Bei uns ist über Weihnachten viel los.

Es gibt zunächst Kaffee und später einen kleinen Imbiss.

Geschenke sind nicht erwünscht (es sei denn, es ist etwas ganz Persönliches von euch),

im Sinne von „Potluck“ kann etwas zum Kaffee (z.B. Kuchen, Pralinen …) bzw. Imbiss (z.B. Salat, Getränke …) mitgebracht werden.

Alle Beiträge wie Literatur/Gedichte/Reading/Stories/Witze, Vorlesen, Sketche, Singen, Malen, Spiele/Gesellschaftsspiele/Geschicklichkeit/Rätselraten, Tanz, Ausstellen  ... sind erwünscht!

Dazu laden wir euch herzlich ein,
und freuen uns auf euer Kommen! .

Mit besten Wiedersehensgrüßen: Wolfgang und Ulla

„Zeit-Forum“ (in Arbeit):                http://blankenforth.de/wbc/70/forum/index.htm
"PHILO-Foren" (unvollständig):
http://www.blankenforth.de/goal/cult/philo/index.htm
Im letzten Jahr "Logos":            
 http://www.blankenforth.de/goal/cult/philo/logos/index.htm