Zusammenarbeit Uni -FH 06.07.2019

A. Erfreulich ist die Allianz der Zusammenarbeit der Universität Trier (Prof. Dr. Christoph Schäfer und Präsident Michael Jäckel) u.a. mit der (Fach-)Hochschule Trier (u.a. Michael Hoffmann vom Fachbereich Technik/Maschinenbau) bei der Erarbeitung des Römischen Schiffes etwa von 2017 bis 2019 ff.

B. Das ist überhaupt nicht selbstverständlich. Beim Entstehen der praxisorientierten Fachhochschulen gab es - verständlicher Weise - großen Widerstand aus verschiedenen Gründen bei großen Teilen der Universitäten. Manche Professoren der Universitäten führten dann zur entsprechenden Würdigung den Titel "Universitäts-Professoren".

Sehr schnell erkannten die Begabtenförderungen wie die Konrad-Adenauer-Stiftung das Potential der Fach-/Hochschulen. Stellten nach anfänglichen Auseinandersetzungen auf das gleiche Niveau mit theoretischer (Uni) und praxisorientierter (FH) Ausrichtung. Verbunden damit waren die Förderrichtlinien, denen damals eher Universitätsstudenten entsprachen. Den bereits praxisorientierten FH-Studierenden - kam doch eine große Anzahl aus dem Handwerk - versuchte man gerecht zu werden.

 

C. Erstkontakte mit und durch meinen Studenten - besonders durch -  zur Universität Trier, was nicht üblich war. (Hervorzuheben Mitgründer Dipl.-Inf. Dietmar Schmitt.)

1. Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Karl-Heinz Pohl, Sinologie der Universität Trier, zu seinem Vorhaben, Schaffung einer Bildungsmöglichkeit für Unternehmen - wurde schließlich gefördert durch das Land Rheinland-Pfalz.

2. AkTIM: Vortrag Prof. Dr. Karl-Heinz Pohl für AkTIM.

3. Organisierter Vortrag durch den damaligen AkTIM-Vorsitzenden, Karsten Drath, mit dem Referenten Prof. Dr. Karl-Heinz Pohl für AkTIM.

4. Gemeinsame Veranstaltung von AkTIM mit Universitäts-Studierenden.

5. Mit im Vorstand von AkTIM, Studentin Weber ...

6. Kontakte als Vertrauensdezenten u.a. mit Universitäts-Studierenden.

7. Einladung der Stipendiaten der Begabtenförderung der Konrad-Adenauer-Stiftung an die Fachhochschule Trier ...

8. Doktoranten der Universität Trier in meinen Veranstaltungen an der FH-Trier.

usw.

D. Hervorzuheben sind vor allem Dekan Prof. Dr. Jürgen Zellner und vor allem die spätere Präsidentin Dr. Adelheid Ehmke sowie der Oberbürgermeister der Stadt Trier, Helmut Schröer, der u.a. eine Art "Silikon-Valley" in Trier sich erhoffte. Der FH-Studenten Praktika in der sister-town Forth Worth in Texas durch seine Beziehung ermöglichte. Und führende Studenten von AkTIM ins Rathaus einlud ...