Vorgehen und Methodiken

 

Die Projektleitung ist selbständig und handelt in Eigenverantwortung. Dies gilt auch gegenüber den Koordinatoren, die der Projektleitung assistieren. Angewendet werden die Instrumentarien des Projektmanagements einschließlich Projektorganisation, Projektabwicklung, Netzplantechnik, Projekt-Controlling usw.

 

Die Thematiken wurden möglichst abgegrenzt, um eine „Abrundung“ zu erreichen. Es wird ein zeitliches Problem bleiben.

 

Inwieweit Anwendung von Kreativitätstechniken (u.a. Methode 635, Mind-Mapping) bleibt den Teams überlassen.

 

Die Vorgehensweise erfolgt nach den Gesetzen des Regelkreises:

 

 

Die Planung sollte generell schriftlich erfolgen. Am Ende des 1. Blockes und 2. Blockes vom Workshop wird ein Handout erwartet. Wesentlicher Inhalt könnte sein: Was? Warum? Wie? Wann? Wer? Mit wem? Mit welchem Budget?

 

Die Komponenten der Einwirkungsmöglichkeiten mögen mit nachfolgender Graphik dargestellt werden: